Antarktischer Polarkreis
in der M/V Ortelius

Expeditionskreuzfahrt zum Polarkreis mit der Möglichkeit, in antarktischen Gewässern zu tauchen. Es ist eine Abenteuerreise, die uns weiter südlich in die Antarktis führt. Wir werden Buckel-, Zwerg- und Finnwale beobachten. Wir werden die Möglichkeit haben, in Gewässern voller Eisberge zu wandern und zu tauchen. Wir werden vor Erreichen des Polarkreises durch die große Kehle fahren, das verborgene Tal von enormen Dimensionen, das 2012 von britischen Wissenschaftlern entdeckt wurde und das dank der Zusammenarbeit der NASA vom Weltraum aus gesehen werden kann.

Antarktischer Polarkreis in der M/V Ortelius

14 Tage - 13 Nächte

Wir reisen auf einer Abenteuerreise zum Polarkreis und entdecken die Antarktische Halbinsel im Tierkreis, bevor wir unser endgültiges Ziel erreichen. Diese Reise führt uns weiter südlich der Antarktis über den Polarkreis. Diese Kreuzfahrt führt durch Gewässer, die von Buckel-, Zwerg- und Finnwalen frequentiert werden. Diese Expedition, die an verschiedenen Orten in der Region ankert, bietet Ihnen die Möglichkeit, in Gewässern voller Eisberge spazieren zu gehen, Kajak zu fahren und zu tauchen.

Antarktischer Polarkreis in der M/V Ortelius

Diese Reise zum Polarkreis auf der M / V Ortelius beginnt in Ushuaia. Am vierten Tag der Expedition überqueren wir das Drake-Meer, um den antarktischen Kontinent zu betreten. Bereits in der Antarktis besuchen wir Cuverville Island, Errera Channel, Puerto Neko und Paradise Bay, ein idealer Ort, um Buckelwale und Zwergwale zu beobachten. Am sechsten Tag der Navigation nähern wir uns dann dem GREAT THROAT. Was ist es ? Es ist eine riesige Tiefe, die dem Grand Canyon des Colorado in Arizona sehr ähnlich ist. Vor Millionen von Jahren war es ein Tal, heute ist es von Eis verborgen. Vor einigen Monaten wurde es mit Radartechnologie gemessen. Die von der NASA bereitgestellten Informationen zeigen ein verstecktes Tal, das vom Weltraum aus gesehen werden kann, tiefer als der kürzlich in Grönland entdeckte Canyon und auch tiefer als der Grand Canyon des Colorado. Dann geht es weiter zum Polarkreis. Es ist eine der fünf Hauptparallelen, die Landkarten abgrenzen. Es ist der Breitengrad 66 ° 33 '38 "südlich des Äquators. Die Orte, die sich an einem Punkt weiter südlich des Polarkreises befinden, sind mindestens ein Tag im Jahr, an dem die Sonne 24 Jahre lang am Horizont steht Stunden ununterbrochen und mindestens einen Tag, an dem die Sonne 24 Stunden lang unter dem Horizont steht. Dies liegt daran, dass die Rotationsachse der Erde in Bezug auf die Erdumlaufbahn um die Sonne um 23 ° 26 '22 "geneigt ist.

14 Tage - 13 Nächte

Tag 1 - Ushuaia

Die Reise beginnt an der Südspitze Südamerikas, auf der großen Insel Feuerland, genauer gesagt in Ushuaia, der Stadt, die der Antarktis am nächsten liegt. Am Nachmittag des ersten Tages beginnt die Einschiffung im Hafen der gleichnamigen Stadt, um bei Sonnenuntergang in südlicher Richtung durch die Gewässer des Beagle-Kanals die Segel zu setzen.

Tag 2 bis 3 - Überqueren der Drake Passage

Während der nächsten zwei Tage im Drake-Meer werden wir die Erfahrung machen, dass die berühmten Entdecker, die in diese Breiten des Planeten kamen, die ersten Kartografien dieser antarktischen Gebiete definieren mussten. Wir finden sehr bewegende Meere, salzige und frische Brisen und die Anwesenheit eines Wals, der uns auf der Tour begleitet. Es überschreitet die antarktische Konvergenz, die als biologische Grenze der Antarktis definiert ist, da das gemäßigte Wasser der subantarktischen Meere mit dem eisigen Wasser des Antarktischen Ozeans vermischt ist. Wir werden auch beginnen, die Transformation der Meeresfauna und der Vögel zu beobachten. Wir werden wandernde Albatrosse mit grauem Kopf, schwarzer Augenbraue und Albatros mit hellem Mantel, karierten Sturmvögeln, Stürmen, Blues und antarktischen Sturmvögeln sehen.

Tag 4 bis 5 - Einreise in die Antarktis

Im Laufe dieser Tage werden wir in der Antarktis ankommen. Die Antarktische Halbinsel ist der wichtigste geografische Unfall auf dem Weißen Kontinent. Das Hotel liegt in der westlichen Region der Antarktis, vor Südamerika, im Westen, umgeben vom Bellingshausen-Meer und im Osten vom Weddell-Meer. Die Landschaft besteht aus schneebedeckten grauen Bergen, rissigen Eistürmen in weißlichem Blau und einer in Bezug auf das subantarktische Gebiet sehr unterschiedlichen Meeresfauna. Wir lassen die schneebedeckten Gipfel der Melchior-Inseln und des Schollaert-Kanals hinter uns, um zwischen den Brabanter und den Antwerpener Inseln zu navigieren.

Einige der Orte, die Sie besuchen können, sind:

  • Cuverville Island Diese steile und dunkle Insel, die sich auf dem Errera-Kanal befindet und auch Cavelier de Cuverville genannt wird, ist von den Bergen der Arctowski-Halbinsel und der Rongé-Insel an der Westküste des Landes Graham umgeben. Es ist der Lebensraum einer großen Kolonie von Papua-Pinguinen und antarktischen Skiern. Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte es ein belgischer Seefahrer Adrien de Gerlache und sein Name ist zu Ehren eines französischen Militärs fällig.
  • Neko Harbour Die Landschaft ergreift uns, ist wirklich episch die fantastischen schneebedeckten Gletscher, die von Windskulpturen geschnitzt zu sein scheinen. Im Hafen von Neko können Sie mit Zodiac-Booten in der Nähe der Alpengipfel aussteigen.
  • Paradise Bay In dieser Bucht können wir mit den Zodiac-Booten segeln und haben gute Möglichkeiten, Buckelwale und Zwergwale zu beobachten.
  • Día 6 al 8 - Great Schund

    Nachdem wir eine angenehme Nacht der Schifffahrt verbracht haben, werden wir mit einer Landschaft voller Inseln aufwachen, die sich südlich des Lemaire-Kanals befindet. Dies ist ein guter Hinweis darauf, dass wir uns dem Polarkreis nähern. Wenn das Eis nicht extrem dicht ist, können wir die Schlucht passieren - es ist ein schmaler Durchgangskanal von einzigartiger Schönheit, der sich zwischen Adelaide Island (Belgrano) und dem antarktischen Kontinent befindet.

    Das Überqueren des Polarkreises bleibt eine beeindruckende Leistung. Der Polarkreis ist eine der fünf Hauptparallelen, die Erdkarten abgrenzen. Es ist der Breitengrad von 66 ° 33 '38 "südlich des Äquators. Jeder Punkt südlich des Polarkreises gibt es mindestens einen Tag im Jahr, an dem die Sonne 24 Stunden lang ununterbrochen am Horizont steht Für mindestens einen Tag steht die Sonne 24 Stunden lang unter dem Horizont. Dies liegt daran, dass die Rotationsachse der Erde in Bezug auf die Erdumlaufbahn um die Sonne um 23 ° 26 '22 "geneigt ist. Die Antarktis besteht aus einer Landmasse, die sich fast ausschließlich innerhalb des Polarkreises befindet. Es bewegt sich über den antarktischen Kontinent von West nach Ost: entlang des nördlichen Teils der Antarktischen Halbinsel, nahe der Matha-Straße und südlich der Jason-Halbinsel. In der östlichen Antarktis verläuft der Polarkreis durch das Land Enderby und das Land Wilkes und Land Adelia, Länder, die den Kreis kaum überschreiten, und verläuft schließlich zwischen den Balleny-Inseln.

    Die Große Antarktis-Schlucht: In der Antarktis ist eine sehr tiefe Schlucht versteckt, ähnlich dem Grand Canyon von Colorado in Arizona. Es wurde erst kürzlich im Jahr 2012 von englischen Wissenschaftlern entdeckt, die gemessen haben, dass es von der riesigen Dimension seiner Tiefe betäubt ist: 2,9 Kilometer. Vor Millionen von Jahren war es ein Tal, heute ist es von Eis verborgen. Vor einigen Monaten wurde das Tal namens Ellsworth Trought in der Nähe des Lake Ellsworth mit Radartechnologie gemessen. Die von der NASA bereitgestellten Informationen zeigen ein verstecktes Tal, das vom Weltraum aus gesehen werden kann, tiefer als der kürzlich in Grönland entdeckte Canyon und auch tiefer als der Grand Canyon von Colorado.

    Einige der Orte, die Sie besuchen können, sind:

    • Pourquoi Pas Die Insel Pourquoi Pas liegt an der Westküste von Fallières auf der Antarktischen Halbinsel. Die Fallières-Küste ist der Westküstenteil der antarktischen Halbinsel zwischen dem bürgerlichen Fjord und dem Jeremy-Kap. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, diese Insel zu umrunden, deren Name dem Schiff zu Ehren steht (Pourquoi Pas, dessen Übersetzung: Warum nicht?). Von dem französischen Entdecker Jean-Baptiste Charcot, der sie 1909 bei einer seiner vielen Antarktisexpeditionen entdeckte. was aber ursprünglich nicht als Insel galt. Die herausragenden Merkmale der Insel sind ihre Höhe und ihre Berge mit schneebedeckten Gletschern neben ihren Fjorden.
    • Herradura Island Es befindet sich am Eingang zur Square Bay und zum Bourgeois Fjord. Hier befand sich die alte britische Forschungsbasis und, auch Horseshoe Base genannt, ein Überbleibsel der 50er Jahre. Heute ist sie vollständig deaktiviert, behält jedoch die Technologie bei, die sie während des Betriebs hatte. Es enthält eine sehr nahe gelegene Schutzhütte namens Blaiklock.
    • Stonington Island Auf dieser felsigen Insel wie Herradura Island gab es auch eine andere Forschungsbasis, eine Basis in den Vereinigten Staaten und eine Basis in England. Die amerikanische Basis hieß East Base und wurde 1940 gegründet und bis nach dem Zweiten Weltkrieg 1948 genutzt. Stattdessen wurde die englische Basis als Base E bezeichnet und 1946 von der Ronne Antarctic Expedition eingeweiht und bis Anfang des Jahres genutzt 1975. Studien zur meteorologischen, geologischen und biologischen Forschung wurden durchgeführt. Die Insel verbindet den antarktischen Kontinent durch einen Eisfaden vom Uspallata-Gletscher. Es ist möglich, auf Stonington Island zu landen und dann auf dem Gunnel Channel weiter nach Norden zu fahren.
    • Bahía Hanusse In dieser malerischen Bucht sind Eisberge verstreut, die uns hohe Chancen bieten, Wale zu beobachten.

    Option B: Wenn die Straße von Crystal Strait / Hanusse Bay mit Eis blockiert ist Das Schiff kann sich um die Westseite von Adelaide Island drehen, um Margarita Bay zu erreichen. Wenn die Eisbedingungen diesen Ansatz nicht zulassen, können wir das Programm zur Erkundung der Antarktischen Halbinsel in der Penola-Straße und Gerlache und ihrer Umgebung fortsetzen.

    Tag 9 bis 11 - Wale der Kristallstraße

    Wieder sind wir in unmittelbarer Nähe des Polarkreises und reisen nach Norden durch die unzähligen Eisplatten der Kristallstraße. Es ist ein geeignetes Gebiet, um Buckelwale zu beobachten, und seine Annäherung an die Fischinseln bietet die Möglichkeit, in Zodiac-Booten zu navigieren oder sogar zu landen. Die Aussichten sind wirklich unvergleichlich, wir können Adelia-Pinguine in den nahe gelegenen Eisbergen sammeln. Die Inseln Petermann und Pléneau bieten ihnen eine große Vielfalt an Fauna, Möglichkeiten zum Segeln in Zodiac-Booten zwischen Eisbergen und Leopardenrobben und Krabben. Zwergwale, Buckelwale und Papua-Pinguine sind in dieser Gegend sehr gut zu sehen.

    Tag 12 bis 13 - Richtung Drake Passage

    Wenn wir die Drake Passage noch einmal überqueren, bleiben Sie lange bei neuen Freunden, während die anhaltende Dämmerung des südantarktischen Sommers verblasst. Tauschen Sie unauslöschliche Erinnerungen aus, während Sie über das Geheimnis der Antarktis nachdenken.

    Día 14 - Ushuaia

    Wir stiegen im Hafen von Ushuaia auf der großen Insel Feuerland aus und verabschiedeten uns von einer unvergesslichen Reise. Wir waren Teilnehmer und einer der wenigen Privilegierten, die die Chance nutzen, zum Polarkreis zu gelangen.

    Karte der Route

     Antarktischer Polarkreis in der M/V Ortelius

    Dienstleistungen

    Leistungen umfassen:
    • Die Fahrt an Bord des Schiffes wie in der Reiseroute angegeben.
    • Alle Mahlzeiten während der Reise, es beinhaltet Imbisse, Kaffee und Tee.
    • Alle die Ausflüge und Aktivitäten während der ganzen Reise in den Zodiac-Schlauchbooten.
    • Konferenzen von anerkannten Naturforschern und Koordination von dem erfahrenen Expeditionsteam.
    • Benutzung der Gummistiefel und Schneeschuhe.
    • Gepäcktransfer von Hotel zum Schiff am Boarding-Tag in Ushuaia.
    • Gruppentransfer mit vorheriger Ankündigung vom Schiff zum Flughafen in Ushuaia (direkt nach der Landung).
    • Alle Hafengebühren und verschiedene Dienstleistungsteuern während dem Programm.
    • Informationsmaterial vor dem Auslaufen.
    Dienstleistungen beinhalten nicht:
    • Flugtickets, auf Inlandsflügen oder Charterflügen.
    • Dienstleistungen vor oder nach der Kreuzfahrt.
    • Visa- oder Passgebühren.
    • Impuestos gubernamentales de arribo y partida.
    • Mahlzeiten am Land.
    • Gepäckversicherung und persöhnliche Versicherungsgebühren (empfehlenswert).
    • Gebühren für Übergepäck, und irgendeine andere persöhnliche Kosten wie Wäscherei, Bar, Getränke oder Telefongespräche
    • Das Trinkgeld am Ende der Reise für die Kellner und anderes Bordpersonal (Richtlinien werden zur Verfügung gestellt).

    Kontaktire Uns Reservierungen