Puerto Madryn

Mit dem Atlantik an ihrer Küste, gilt die Stadt Puerto Madryn in der Provinz Chubut als Tor zu der herrlichen Halbinsel Valdes – ein Naturschutzgebiet wo die südlichen Glattwale Jahr für Jahr ihr begehrtes Lebens- und Naturschauspiel bieten. Vögel, Seelöwen und Seeelefanten finden sich auch in diesem Gebiet ein, welches von der UNESCO als “Naturerbe” Leer en Frikipandi:¿Cómo escribir la comillas latinas / españolas o angulares(« ») en un ordenador? http://www.frikipandi.com/public/post/como-escribir-la-comillas-latinas-espanolas-o-angulares-en-un-ordenador/ ¿Cómo escribir la comillas latinas / españolas o angulares(« ») en un ordenador? erklärt wurde. Bei Wassersport, Reiten und Trekking können Sie die Stadt Puerto Madryn und ihre Umgebung mit allen Sinnen und Erfahrungen genießen. Etwas außerhalb, beeindruckt die Punta Tombo als echte Perle -Herberge der größten kontinentalen Kolonie von Magellan-Pinguinen weltweit-; während Gaiman und seine Waliser-Aromen eine Zeitreise bieten zu den Ursprüngen von Puerto Madryn, welches einst einen anderen Titel verdient hatte: dass des nationalen Zentrums der Taucher.

Reisen nach Puerto Madryn

Ausflüge nach Puerto Madryn

City Tour durch Puerto Madryn & Sichtung von Seelöwen in Punta Loma

Frühstück im Hotel. Wir beginnen den Tag mit einem Besuch zu einer der schönsten Städten am Atlantik: Puerto Madryn. Die Hauptattraktion der Region ist die Sichtung vom Südkaper.

Das Tour geht weiter 17 Km zum Süden der Stadt, das Naturschutzreservat Punta Loma. Die Mähnenrobben wählten dieses Reservat als ihr Lebensraum, und teilen es auch mit ganzen Gemeinden von Vögeln, Reptilien und Säugetiere, wie Kormorane, Küstenseeschwalben, usw.

Optional: Nächtliches Patagonien zum Cerro Avanzado

Dieser Tag bleibt uns frei um die Stadt kennenzulernen. Bevor es dunkel wird, geht es los zu einer besonderen Reise: Cerro Avanzado, nur 20 Km weit weg entfernt, im Süden von Puerto Madryn, wo wir einen Ausflug durchführen bei Nacht, mit Vollmond. Wir machen einen Mini-Trekking bei dem wir mehr über die Vegetation der Region kennenlernen, den geologische Formationen und bei dem wir auch Reste von Seefossilien entdecken können. Dann steigen wir durch die Sandbank zum Ende der großen Schlucht herab, spazieren durch die Küste und genießen anschließend, umgeben von der Natur, einen Imbiss und ein Glas Wein. Der patagonische Himmel erfreut uns mit seiner Schönheit und wir genießen die Geräusche und die  Silhouetten des Südkapers, die vom Mond widerspiegelt werden.



Puerto Madryn, El Doradillo & Walbeobachtung in der Küste

Frühstück im Hotel. Heute besuchen wir die wichtigsten Orten von Puerto Madryn. Diese wunderbare Stadt zieht Besuchern der ganzen Welt an, die zu diese populäre Tauchmetropole ankommen um seine wichtigste Attraktion kennenzulernen: die Besichtigung des Südkapers. Nachdem wir das Zentrum der Stadt besucht haben, geht es zu El Doradillo, ein öffentliches Naturschutzgebiet, nur 12 Km zum Norden von Puerto Madryn. Es ist einer der wenigen Plätzen wo wir die Walbeobachtung von der Küste aus durchführen können, eine einzigartige Erfahrung. 

Jedes Jahr, ab Juni bis Mitte Oktober, können wir diese faszinierende Säugetiere beobachten die zur Bucht kommen um sich fortzupflanzen und die Kalbe großzuziehen. Es ist eine einzigartige Erfahrung, da wir den Südkaper in seinem Naturelement beobachten können. Außerdem besuchen wir den Strand Las Canteras und den Aussichtspunkt Punta Flecha, ein Ort der strategisch von der Stiftung Patagonia Natural ausgewählt wurde um die Seefauna zu beobachten und zu beschützen.



Halbinsel Valdes und Walbeobachtung

Frühstück im Hotel. Dieser Tag wird sehr emotional werden, wir brechen früh morgens auf, um die Halbinsel Valdés kennenzulernen, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Halbinsel Valdés ist einer der wenigen Orte der Welt, wo man die Walfische der südlichen Hemisphäre in ihrer natürlichen Umgebung beobachen kann.

Die Halbinsel verfügt über die größte Dichte an maritimer Fauna an der gesamten atlanischen Küste. Wir besuchen das Informationszentrum im Isthmus Carlos Ameghino, danach fahren wir weiter zum Ökotourismus-Dorf von Puerto Pirámide, welches die einzige Siedlung auf der Halbinsel ist. In Piramides erleben wir ein überraschendes Spektakel: Das Beobachten von Walfischen in ihrer natürlichen Umgebung, gemeinsam mit Walfisch-Führern, Biologen, Film-Teams und Naturfotografen. Bevor wir mit der Schifffahrt beginnen, verteilen wir einen wasserdichten Überzug sowie eine Schwimmweste. Wir beginnen unsere Reise per Schnellboot über die klaren Gewässer des Golfo Nuevo, um die Walfische der südlichen Hemisphäre zu erspähen.

Wir genießen es, wenn die Wale auftauchen, mit ihren Bewegungen und Flossenschlägen, das Ausatmen und die dabei entstehenden Fontänen, und natürlich ihre Sprünge, die ein natürliches Spektakel bieten, das man nicht verpassen darf. Zwischen Ende Mai und Dezember treffen sich die Wale, von der Antarktis kommend, an den Küsten des Golfo Nuevo. Hier vermehren sie sich in den Gewässern in der Nähe der Küste von Puerto Pirámides.

Bemerkung über die Walbeobachtung: Es wird zwischen den Monaten von Juli bis November durchgeführt. Man empfiehlt wasserdichte Kleidung und Windjacke mitzubringen. Bevor die Reise anfängt ist es ratsam eine elementare Beratung zu haben. Dieses Abenteuer ist ebenso für Erwachsene als für Kinder verfügbar.



Leuchtturm Punta Ninfas: Elefanten & Fossilien

Frühstück im Hotel. Wir fahren auf einem Ausflug zum Süden von der Bucht Golfo Nuevo, wo sich Punta Ninfas befindet, ein ausgezeichneter Platz um eine panoramische Übersicht auf der ganzen Bucht zu genießen. Punta Ninfas ist hauptsächlich bekannt wegen des gleichnamigen Leuchtturmes. Dieser alte Leuchtturm ist schon seit mehr als einem Jahrhunderten das Obdach von den See-Elefanten. Wir beobachten auch die Geschichte des Ortes die sich in den Seefossilien widerspiegelt.



Pinguinenreservat Punta Tombo mit unterem Tal

Frühstück im Hotel. Heute besuchen wir die wichtigste Kolonie von Magellan-Pinguinen von Südamerika: Punta Tombo, zum Süden vom unteren Tal des Flusses Chubut. Schon vor 50 Jahren war es ein Naturreservat, 20 Jahre später war es schon ein Naturschutzgebiet. Punta Tombo besitzt eine Oberfläche von fast 3.000 M Länge und 500 M breit an dem Atlantischen Ozean entlang. Es formt sich aus kristallinischen Felsformationen vor der Jura, die die Angriffe der Erosion ertragten die vom Meer erstand. Die Erstellung der Neste wird durch das Vorkommen von Kies und kompaktes Sand geholfen. Die Saison geht von September bis zu April, da ist wann die Pinguine abwandern um die Niste zu erstellen und damit ihre Küken zu beschützen.

Man kann das ganze Fortpflanzungszyklus beobachten, je nachdem welche Jahreszeit es ist. Erst tauchen die Männchen auf um das Nest zu bauen oder das Nest vom vergangenem Jahr wiederaufbauen, für dieses nutzen sie die natürlichen Höhlen. Einen Monat später legen die Weibchen die Eier, die eine Brütezeit von ungefähr 40-45 Tage haben. In diesem Zeitraum geht das Männchen weg um Essen zu suchen. Bei April sind die Küken schon gute Schwimmer und ernähren sich selbständig. Vorher war diese Region ein indianischer Friedhof, wo auch viele Tehuelchen lebten und jagten. Wir empfehlen die markierte Pfade zu beachten und sich nicht vom Weg abzweigen als man das Naturreservat betritt.

Nach diesem Abenteuer mit den Pinguinen, richten wir uns nach dem unteren Tal um das agrarindustrielle Zentrum dieser Region kennenzulernen: Trelew. Dann geht es zu Gaiman, die wichtigste walisische Kolonie von Argentinien. Hier werde noch die Gebräuche und Traditionen bewahrt, wie der berühmte walisische Tee und die Torta negra galesa (walisischer Kuchen), sowie auch der Nusskuchen mit Früchten und das Hausbrot. Wenn wir durch die Seite der Farmen fahren, können wir die verschiedenen walisischen Kapellen und die verschiedene agrotouristische Unternehmen beobachten.



Trelew & Gaiman: Wir entdecken das untere Tal vom Fluss Chubut

Frühstück im Hotel. Es beginnt mit der Fahrt zur Stadt von Trelew, etwa 70 Km entfernt. Diese Stadt entstand als Folge der Eisenbahn in 1886 und im Laufe der Jahren wurde es der Zentrum der Wirtschaft und Industrie der Region. Hier befindet sich der wichtigste Ort der textilen Industrie, man erstellt und vermarkt über 90 % der Wolle hier.

Wir besuchen auch das regionale Museum Pueblo de Luis, wo wir etwas mehr über die walisischen Geschichte und über die wichtigsten Einwohnern die hier lebten, lernen. Bevor wir Trelew hinter uns lassen besuchen wir eins der wichtigsten Museums von Südamerika: das paläontologische Museum Egidio Feruglio (MEF), wo die Reste von der paläontologischen Erbe von Patagonien bewahrt werden.

Bevor wir nach Puerto Madryn zurückkehren, leiten wir uns in Richtung Westen ab, zu den Anden, um das geographische Zentrum des unteren Tal vom Fluss Chubut zu erreichen: Gaiman. Dieses kleine Dorf ist eine der wichtigsten Referenzen der walisischen Besiedlung in Argentinien. Hier scheint es als ob die Zeit stillgestanden wäre, da die Einwohner versuchen die Traditionen und die Geschichte von jedem walisischen Einwanderern zu bewahren die in 1865 die Küste von Puerto Madryn erreichten und damit Patagonien einen großen Antrieb gaben. Wir ehren diese Traditionen und genießen dabei den berühmten walisischen Tee in einen der bekanntesten Teehäuser der Region.

Optional: Ameghino-Damm

Frühstück im Hotel. Es geht in Richtung zum Florentino Ameghino-Damm los, ein Staudamm das aus dem Damm und der touristischen Villa gebildet ist und einen großen Teil von Patagonien mit Strom versorgt, zusammen mit der hydroelektrischen Zentral von Futaleufú. Es befindet sich auf dem Fluss Chubut und wurde in 1963 im Betrieb gesetzt, somit ein Pionier in diesem Bereich in Patagonien. Das Ziel dieses Werks war die Region vom unteren Tal von den Überschwemmungen zu beschützen und auch um die Region mit Elektrizität zu versorgen. Wir werden dabei herrliche Landschaften genießen. Nachher kehren wir nach Puerto Madryn zurück.



Nacht-Patagonien in Richtung der Cerro Avanzado

Vor Einbruch der Dunkelheit starten wir eine spezielle Kreuzung machen: Cerro vorgerückt, nur 20 km südlich von Puerto Madryn, wo wir eine Tour, nur in der Nacht mit Vollmond machen Reisen.

Wir machen einen Mini Wandern, wo Sie erfahren Sie mehr über die Vegetation des Ortes, die geologischen Formationen und entdecken Sie die Überreste der marine Fossilien, die in diesem Bereich ruhen. Wir steigen hinab entlang der Sandbank am Ende des Grand Canyon zu Fuß am Strand entlang und es gingen wir einen guten Bissen und einem Glas Wein, die Natur zu genießen. Der patagonischen Himmel erfreut uns mit seiner Schönheit und genießen Sie den Klang und die Zahlen von der Mond des southern Right Wale reflektiert.



Ameghino-Damm

Frühstück im Hotel. Es geht in Richtung zum Florentino Ameghino-Damm los, ein Staudamm das aus dem Damm und der touristischen Villa gebildet ist und einen großen Teil von Patagonien mit Strom versorgt, zusammen mit der hydroelektrischen Zentral von Futaleufú. Es befindet sich auf dem Fluss Chubut und wurde in 1963 im Betrieb gesetzt, somit ein Pionier in diesem Bereich in Patagonien. Das Ziel dieses Werks war die Region vom unteren Tal von den Überschwemmungen zu beschützen und auch um die Region mit Elektrizität zu versorgen. Wir werden dabei herrliche Landschaften genießen. Nachher kehren wir nach Puerto Madryn zurück.



Kajaking in Golfo Nuevo

Der Tag beginnt mit einem Abenteuer auf der See, das Seekajaking ist ein ideales Mittel um die atlantischen Küsten kennenzulernen und im volles Kontakt mit der Natur zu sein. Wir gehen in den ruhigen Gewässern des Golfo Nuevo ein und genießen dabei eine Vielfalt an Fauna und Flora der Küste. Dieser Golf der sich auf dem Atlantischen Ozean befindet, besitzt ein außerordentliches Mikroklima für verschiedene Arten. Das Tour ist relativ kurz und wir werden dabei von Seelöwen begleitet die neben den Kajaks schwimmen. Wir fahren von Puerto Madryn aus, Richtung Playa Paraná wo sich ein Schiffswrack befindet. Dann rudern wir zum Süden, geradeaus zum Reservat von Punta Loma. Vormittags machen wir eine Pause in dem Strand El Pozo um etwas zu essen. Abhängig von dem Monat in den wir uns befinden können wir dann auch Schnorcheln. Der Berg Avanzado erscheint dann vor uns, man kann ihn gut erkennen wegen der Merkmale der Region und mit seinen sedimentären Wänden die Fossilienreste bewahren. Dann steigen wir herab um ein bisschen Trekking zu machen im Berg. Nachher erwartet uns die Rückkehr nach Puerto Madryn.

Bemerkung: Erfahrung im Rudern ist nicht notwendig.



Tauchen in den Wässern des Golfes / Entdecken des Schnorcheln

Heute haben wir eine Möglichkeit eine interessante Erfahrung zu erleben: Tauchen in den Wässern des Golfes. Der 5 mm dicke Neopren-Tauchanzug beschützt uns vor der Kälte. Wenn wir fertig sind gehen wir aufs Boot und fahren zum Tauchort. Wir werden beim Abstieg von einem professionellen Taucher begleitet. Der Meeresgrund zeigt uns dann eine Vielfalt von urwüchsiger Pflanzen- und Tierwelt, wie Lachse, Seesterne, Zackenbarsche, Seeigeln, Schnecken, Krabben und Weichtiere. Wir sehen auch Seelöwen, Delfine und Wale.

Eine Alternative für das Tauchen ist das Schnorcheln. Diese Aktivität ist sicher und leicht zu lernen, man braucht keine vorherige Ausbildung oder fit zu sein. Wir entdecken das Leben im Wasser und haben eine Idee über die Pflanzen- und Tierwelt die uns in den Tiefen erwartet. Schon eingeschifft und ausgestattet mit den Anzügen richten wir uns zum Tauchort. Im Wasser werden wir über die Techniken von Schwimmen mit dem Flossen gelehrt und wie wir mit dem Schnorchel atmen müssen. Dabei werden Ausgleichungstechniken benutzt.

Note: Wenn Sie ein qualifizierter Taucher sind, können Sie sich über dem Tauchen in den Wassern des Golfes informieren, eine komplette Taucherausrüstung ist inbegriffen.